Navigation

Seiteninhalt

Finanzhilfe für den Bündner Sport

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Der Kanton Graubünden unterstützt die Sportvereine und -verbände auch in der zweiten Welle der Pandemie. Die Massnahmen zur COVID-19-Bekämpfung haben eine Reihe von Vereinsaktivitäten und Sportwettkämpfen zum Stillstand gebracht. Als Folge ist das wirtschaftliche und soziale Leben der verschiedenen Sportorganisationen in Graubünden stark beeinträchtigt. Um die Sportstrukturen insbesondere für den Nachwuchssport aufrecht zu erhalten und wiederanzukurbeln stellt die Regierung weitere Finanzhilfen in der Höhe von drei Millionen Franken bereit.

In Graubünden sorgen über 700 Sportvereine mit ihren rund 72 000 Mitgliedern, organisiert in 45 kantonalen Sportverbänden, für ein breites und vielfältiges Sportangebot - insbesondere auch im Kinder- und Jugendbereich. Die zweite Welle der Coronavirus-Pandemie trifft den Breitensport erneut hart: Trainings sind nur sehr eingeschränkt möglich, Meisterschaftsspiele und Wettkämpfe aktuell gar verboten. Im Leistungssport sind Wettkämpfe zwar möglich, jedoch ohne Zuschauerinnen und Zuschauer. Aufgrund dieser Einnahmeausfälle sind viele Klubs existenziell gefährdet und in Folge dessen sind auch der Trainings- und Wettkampfbetrieb sowie insbesondere die Nachwuchsförderstrukturen bedroht.

Kantonsbeiträge für stark belastete Sportorganisationen
Regierungsrat Jon Domenic Parolini, Vorsteher des Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartements (EKUD), hatte graubündenSPORT und dem Bündner Verband für Sport (BVS) den Auftrag erteilt, abzuklären, wie sich die aktuelle Lage bei den Mannschaftssportvereinen und –verbänden wegen den COVID-bedingten Einschränkungen präsentiert. In der Folge hat ein Runder Tisch zusammen mit Vertretern von Mannschaftssportvereinen und –verbänden gezeigt, dass nach Abzug der Bundeshilfen bei einigen Vereinen eine erhebliche Finanzierungslücke besteht und die Liquidität beim nun vielerorts eingetretenen Totalausfall der Saison 2020/21 nicht gesichert ist.

Die Regierung hat deshalb beschlossen, ergänzende kantonale Massnahmen zu ergreifen und Bündner Sportorganisationen, deren finanzielle Situation durch die COVID-bedingten Einschränkungen stark belastet ist, durch Kantonsbeiträge zu unterstützen. Im Rahmen einer ersten Soforthilfe hatte die Regierung bereits im April 2020 eine Millione Franken zur Liquiditätserhaltung und unbürokratischen Unterstützung von Sportvereinen und Sportverbänden zur Verfügung gestellt.

Aktuelle Informationen sowie das entsprechende Merkblatt und Gesuchsformular sind auf der Webseite des Amts für Volksschule und Sport zu finden.


Auskunftspersonen:
- Regierungsrat Dr. Jon Domenic Parolini, Vorsteher Erziehungs- Kultur- und Umweltschutzdepartement, Tel. +41 81 257 27 01, E-Mail Jondomenic.Parolini@ekud.gr.ch
- Thierry, Jeanneret, Leiter graubündenSPORT, Tel. +41 81 257 27 51, E-Mail Thierry.Jeanneret@avs.gr.ch


Gremium: Amt für Volksschule und Sport
Quelle: dt Amt für Volksschule und Sport

Neuer Artikel