Navigation

Seiteninhalt

Regierungsmitteilung vom 11. März 2021

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Die Regierung nimmt die eidgenössischen Vorlagen der Volksabstimmung vom 13. Juni 2021 zur Kenntnis. Zudem legt sie für diesen Termin die Abstimmung über drei kantonale Sachvorlagen fest, darunter die Teilrevision der Kantonsverfassung betreffend ein neues Wahlsystem für den Grossen Rat.

Die Regierung nimmt zur Kenntnis, dass am Sonntag, 13. Juni 2021, folgende eidgenössischen Vorlagen der Volksabstimmung unterbreitet werden:

  • Volksinitiative vom 18. Januar 2018 "Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung – Keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotika-Einsatz" (BBI 2020 7635);
  • Volksinitiative vom 25. Mai 2018 "Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide" (BBI 2020 7637);
  • Bundesgesetz vom 25. September 2020 über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Gesetz) (AS 2020 3835);
  • Bundesgesetz vom 25. September 2020 über die Verminderung von Treibhausgasemissionen (CO2-Gesetz) (BBI 2020 7847);
  • Bundesgesetz vom 25. September 2020 über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (PMT) (BBI 2020 7741).

Kantonal sind am 13. Juni 2021 folgende drei Sachvorlagen abstimmungsreif:

  • Teilrevision der Kantonsverfassung (Art. 27 Abs. 2 KV; Neues Wahlsystem für den Grossen Rat);
  • Kantonale Volksinitiative "Für eine naturverträgliche und ethische Jagd"; und
  • Aufhebung des Gesetzes über Mutterschaftsbeiträge vom 8. Dezember 1991 (BR 548.200).

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden

Neuer Artikel