Navigation

Inhaltsbereich

Familienfreundlichkeit als Erfolgsfaktor

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Vor elf Jahren nahmen neun KMU aus dem Bündner Rheintal, begleitet durch die Stabsstelle für Chancengleichheit, den Auf- und Ausbau familienfreundlicher Arbeitsbedingungen in ihren Betrieben in Angriff. Bis 2021 haben sich insgesamt 26 KMU aus sieben Regionen am "Aktionsprogramm: Familienfreundlichkeit als Erfolgsfaktor" beteiligt. Das Aktionsprogramm wird mit dem KMU‑Projekt Engiadina am Montag, 7. Juni 2021, mit einer öffentlichen Online-Veranstaltung abgeschlossen.

Quer über alle Branchen besteht ein Fachkräftemangel, der durch die periphere Lage des Kantons Graubünden noch verstärkt wird. Um in diesem Wettbewerb bestehen zu können, braucht es gute Rahmenbedingungen. Immer wichtiger wird dabei auch die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer. Das Aktionprogramm leistete hier während elf Jahren Unterstützung. 2000 Mitarbeitende aus den beteiligten KMU haben von rund 100 umgesetzten Einzelmassnahmen in ihren Betrieben profitiert. „Die beteiligten Unternehmen gewinnen und halten begehrte Fachkräfte, indem sie Arbeitsbedingungen anbieten, die auch in Zeiten grösserer familiärer Belastungen einen Verbleib im Erwerbsleben ermöglichen‟, so Regierungsrat Jon Domenic Parolini. Damit würde für beide Seiten eine Win‑win‑Situation geschaffen.

Familienfreundlichkeit in der Praxis
Die Veranstaltung zum Abschluss des Programms vom Montag, 7. Juni, um 17.00 bis 19.00 Uhr, bietet konkrete Einsichten und Antworten, wie es diesen Betrieben im Rahmen der KMU‑Projekte ergangen ist, welche Erfolge sie verbuchen konnten und vor welchen Herausforderungen sie stehen. KMU aus drei Projektgenerationen tauschen sich aus. Die Sozialforscherin Lucia Lanfranconi beleuchtet in ihrem Inputreferat die Auswirkungen der COVID‑19‑Krise für die Vereinbarkeit, mit Fokus auf Graubünden.

Die Veranstaltung richtet sich an KMU, Personalverantwortliche, Personen aus Politik und Wirtschaft und Arbeitnehmende, die sich für innovative wirtschaftliche und familienfreundliche Massnahmen einsetzen und an einer erfolgreichen Balance von Beruf und Familie interessiert sind. Eine Anmeldung ist erforderlich. Der Anmeldungslink sowie weitere Informationen finden Sie unter www.stagl.gr.ch.


B
eilage:
Einladung PDF mit Anmeldungslink


Auskunftsperson:
Susanna Mazzetta, Projektleiterin, Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann, Tel. +41 81 257 35 72 / +41 79 483 74 01, E‑Mail Susanna.Mazzetta@stagl.gr.ch


Gremium: Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann
Quelle: dt Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann

Neuer Artikel