Navigation

Inhaltsbereich

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Die Arge-Alp-Mitglieder wollen sich im Bereich Sport besser vernetzen, die langfristige nachhaltige Entwicklung des gesamten Alpenraums fördern und die Zusammenarbeit für eine stärkere und krisenfestere Alpenregion verbessern. Das beschloss die 52. Konferenz der Regierungschefs mit drei Resolutionen.

Die 52. Konferenz der Regierungschefs der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) heute in Chiavenna bildete den Höhepunkt und Abschluss der einjährigen Präsidentschaft der Lombardei. Untersekretär Alan Christian Rizzi übergab den Vorsitz nun an den Landeshauptmann des Landes Tirol Günther Platter.

Drei Resolutionen verabschiedet
An der Konferenz der Regierungschefs wurden heute drei Resolutionen verabschiedet. Die erste Resolution befasst sich mit dem Sport als Chance für Wiederaufschwung, Wachstum, Inwertsetzung und Vernetzung der Berggebiete. Die zweite Resolution behandelt die Rolle der Alpenregionen bei der Umsetzung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung und der Entwicklung der Kreislaufwirtschaft. Und die dritte Resolution widmet sich dem Thema Zusammenarbeit für eine stärkere und krisenfestere Alpenregion.

Zudem wurden zahlreiche neuen Arge-Alp-Projekte genehmigt, unter anderem auch das Bündner Projekt «Migration und Tourismus von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkriegs» des Instituts für Kulturforschung Graubünden.

Arge-Alp-Preis für digitale Innovation mit und nach Corona
Die Arge Alp suchte im Rahmen eines Wettbewerbs digitale innovative Lösungen, um die Widerstandskraft der Bergregionen während und nach der Coronakrise zu stärken. Der erste Preis ging an Salzburg mit dem Projekt «Need it.at». Dabei handelt es sich um eine Plattform, auf der man Outdoor-Ausrüstung mieten und vermieten kann.

50-Jahr-Jubiläum der Arge Alp
Im Jahr 2022 feiert die Arge Alp ihr 50-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr unter dem Vorsitz des Landes Tirol konzentriert sich auf das Thema «Klimaschutz im Alpenraum». Darübehinaus wurde im Hinblick auf das Jubiläumsjahr die strategische Ausrichtung der Arge Alp angepasst. Die Arge Alp fokusiert sich künftig auf folgende besonders für den Alpenraum relevante Themen:

  • Umweltschutz, Anpassung an den Klimawandel und Naturgefahrenmanagement
  • Wirtschaft im Alpenraum, mit besonderem Fokus auf technische Innovation und Digitalisierung, nachhaltigen Tourismus und Berglandwirtschaft
  • Jugend, Bildung und Sport

Beilagen:

Fotobeilage:

Telefonkonferenz Arge Alp Regierungschefkonferenz

Auskunftsperson:

Regierungsrat Dr. Christian Rathgeb, Vorsteher Departement für Finanzen und Gemeinden, Tel. 081 257 32 01, E-Mail Christian.Rathgeb@dfg.gr.ch (Rückruf erfolgt)


zuständig: Standeskanzlei / Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp)

Neuer Artikel