Navigaziun principala

Cuntegn da la pagina

Kurzarbeitsentschädigung (KAE) bei Arbeitsausfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Aufgrund aktueller Entscheide des SECO können neu direkt von den behördlichen Massnahmen betroffene Betriebe Kurzarbeitsentschädigung für den Monat März rückwirkend ab dem 17.03.2020 beantragen, sofern sie ihr Gesuch bis zum 31.03.2020 eingereicht haben. Weitere Infos finden Sie zuunterst auf dieser Seite (1).

 

Wir informieren Sie nachstehend über die Grundlagen und die wesentlichen Schritte um Kurzarbeit zu beantragen, wenn Ihre Arbeitsausfälle in einem Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen.


Sofern Ihre Fragen nach Durchsicht der Informationen nicht beantwortet werden, sind wir gerne bereit, Ihnen telefonische Auskunft zu erteilen (Hotline Voranmeldung 081 257 30 92 / Hotline Abrechnung 081 257 23 68).

1. Anspruchsgrundlagen

 

Auf der Internetseite arbeit.swiss finden Sie einen umfassenden Überblick über die Grundlagen, Erleichterungen und das Vorgehen, um Kurzarbeitsentschädigung für Ihren Betrieb zu beantragen. Ebenso werden dort die häufigsten Fragen zur Kurzarbeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus aufgeführt.

 

-
-

 

Nicht über Kurzarbeitsentschädigung aber über die Erwerbsersatzordnung besteht neu zudem die Möglichkeit einer Entschädigung für Selbstständigerwerbende, welche im Zusammenhang mit dem Coronavirus einen Erwerbsausfall erleiden. Diese Entschädigungen werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung geregelt und erfolgen durch die AHV-Ausgleichskassen.

Weitere Infos für Selbstständigerwerbende finden Sie unter folgenden Links:
www.sva.gr.ch
oder
https://www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/sozialversicherungen/eo-msv/grundlagen-und-gesetze/eo-corona.html

2. Voranmeldung von Kurzarbeit


Das Formular für die Voranmeldung von Kurzarbeit finden sie unter folgendem Link:
1 COVID-19 Voranmeldung Kurzarbeit

Im Formular müssen Sie bestimmen, von welcher der folgenden Arbeitslosenkassen Sie Kurzarbeitsentschädigung beziehen wollen (Liste nicht abschliessend):
- Arbeitslosenkasse Graubünden
- Arbeitslosenkasse SYNA
- Arbeitslosenkasse UNIA
- Arbeitslosenkasse OCST


Bitte reichen Sie eine allfällige Voranmeldung unter folgender Adresse ein:


kurzarbeit@kiga.gr.ch


oder


KIGA Graubünden
Abteilung Arbeitsbedingungen KAE
Grabenstrasse 8
7000 Chur

Hotline Voranmeldung:
Bei allfälligen Fragen wenden Sie sich an die Hotline unter der Nummer 081 257 30 92

3. Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung



Nachdem Sie einen positiven oder teilweise positiven Grundsatzentscheid ("Gegen die Auszahlung von Kurzarbeitsentschädigung erheben wir keinen Einspruch/teilweise Einspruch") hinsichtlich der Ausrichtung von Kurzarbeitsentschädigung erhalten haben, können Sie monatlich einen allfälligen Anspruch gegenüber der gewählten Arbeitslosenkasse geltend machen.
Das entsprechende Formular "KAE Antrag und Abrechnung COVID-19" sowie ausführliche zusätzliche Erläuterungen finden Sie unter folgenden Links:
2 COVID-19 Antrag und Abrechnung Kurzarbeitsentschädigung
sowie
FAQ zum Ausfüllen des Formulars "COVID-19 Antrag und Abrechnung Kurzarbeitsentschädigung"

Bitte reichen Sie das Formular "Antrag und Abrechnung Kurzarbeitsentschädigung" unter folgender Adresse ein:

kurzarbeit@alk18.gr.ch


oder

Arbeitslosenkasse Graubünden
Grabenstrasse 8
7000 Chur

Hotline Abrechnung:
Bei allfälligen Fragen wenden Sie sich an die Hotline unter der Nummer 081 257 23 68

Weitere themenrelevante Informationen finden Sie unter folgen Links:

- Kanton Graubünden: Aktuelle Informationen für die Arbeit uns Wirtschaft
- Bund/SECO: Infos zur Kurzarbeitsentschädigung sowie zu weiteren Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus
- Fragen und Antworten zur Kurzarbeit für Lernende

*Aufgrund der aktuellsten Weisungen des SECO besteht für Betriebe ein Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung rückwirkend ab dem 17.03.2020, sofern sie:


1. Aufgrund behördlicher Anordnung ("Lockdown") am 17.03.2020 ihren Betrieb einstellen mussten, was gilt für:

  • Einkaufsläden und Märkte;
  • Restaurationsbetriebe;
  • Barbetriebe sowie Diskotheken, Nachtclubs und Erotikbetriebe;
  • Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe, namentlich Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzerthäuser, Theater, Casinos, Sportzentren, Fitnesszentren, Schwimmbäder, Wellnesszentren, botanische und zoologische Gärten und Tierparks;
  • Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt wie Coiffeure, Massagen, Tattoo-Studios und Kosmetik;
  • Campingplätze.

 

und

2. Ihre Voranmeldung bis spätestens am 31.03.2020 (Poststempel oder E-Mail) eingereicht haben.

Da im Kanton Graubünden die Skigebiete und Bergbahnen ihren Betrieb bereits am Samstag 14.03.2020 per sofort einstellen mussten, gilt für Betriebe in dieser Branche ausnahmsweise dieses Datum. Dies gilt nicht für nicht direkt den Bergbahnen bzw. Skigebieten angeschlossene Restaurationsbetriebe, welche nur indirekt betroffen waren.

Sofern Ihr Betrieb die obgenannten Voraussetzungen erfüllt und Sie eine Anpassung Ihrer Abrechnung wünschen, senden Sie bitte das Formular "Antrag und Abrechnung KAE COVID-19" für den Monat März 2020 erneut an die zuständige Arbeitslosenkasse. Geben Sie an, für welchen Zeitraum (z.B. 17.03.2020 bis 31.03.2020) Sie Kurzarbeitsentschädigung beantragen möchten, passen Sie die Zahl der wirtschaftlich bedingten Ausfallstunden aller von Kurzarbeit betroffenen Arbeitnehmenden auf dem Formular an und belegen Sie dies bitte entsprechend.