Navigation

Seiteninhalt

Zielgruppen-Priorisierung trotz Moderna-Impfstoff

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Das Pharmaunternehmen Moderna hat am 12. Januar 2021 die Zulassung von Swissmedic für den zweiten Schweizer Covid-Impfstoff erhalten. Der Kanton Graubünden nimmt die Zulassung des Impfstoffs Moderna erfreut zur Kenntnis. Weil der neue Impfstoff ebenfalls in limitierten Mengen geliefert wird, ist weiterhin eine Priorisierung der Zielgruppen notwendig.

Der Kanton Graubünden nimmt die Zulassung des Moderna-Impfstoffs in der Schweiz erfreut zur Kenntnis. Laut Koordination des Bundes werden dem Kanton Graubünden diese Woche 5000 Impfdosen zugestellt. In drei Wochen folgen dann weitere 7700 und in sechs Wochen weitere 10'300 Impfdosen.

Impf- und Testzentren werden ab voraussichtlich 20. Januar 2021 die jeweils freigegebenen Zielgruppen impfen können. Die Hausärztinnen und Hausärzte können nicht vor dem 22. Februar 2021 Impfungen für die zugelassenen Zielgruppen anbieten können; ein grossflächiges Impfen wird voraussichtlich ab April möglich sein.

Weitere Informationen zu den Corona-Impfungen werden laufend auf der Webseite www.gr.ch/impfung ergänzt.


Auskunft:
Kommunikationsstelle Coronavirus Kanton Graubünden, E-Mail kfsmedien@amz.gr.ch, Tel. +41 79 716 22 95 (ausschliesslich für Medienschaffende)


Gremium: Gesundheitsamt
Quelle: dt Gesundheitsamt

Neuer Artikel