Navigation

Seiteninhalt

Küblis, Zizers, Domat/Ems, Chur: Vier Raubüberfälle geklärt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Kantonspolizei Graubünden hat nach über einjährigen, aufwendigen Ermittlungen mehrere Straftaten, darunter vier Raubüberfälle, aufgeklärt. Für sämtliche Delikte werden zwei Serben verantwortlich gemacht, die am 9. Februar 2012 von der Stadtpolizei Chur kurz nach dem Überfall auf ein Geschäft an der Churer Masanserstrasse festgenommen worden waren (unsere Medienmitteilung vom 10. Februar 2012).

Die umfangreichen Ermittlungen, die im Zusammenhang mit dem Raubüberfall in Chur gemacht worden waren, zeigten, dass die beiden Serben auch den Raubüberfall auf die BP-Tankstelle in Küblis vom 19. Oktober 2011 (Medienmitteilung vom 20.10.2011), den Raubüberfall auf einen damals 70-jährigen Mann auf dem Rastplatz Apfelwuhr bei Zizers vom 24. November 2011 (Medienmitteilung vom 25.11.2011) sowie den Raubüberfall auf eine damals 73-jährige Frau in Domat/Ems vom 14. Dezember 2011 (Medienmitteilung vom 14.12.2011) verübt haben dürften.

Gerichtsverhandlung im August
Die beiden Männer stehen zudem in Verdacht, neben diesen vier Raubüberfällen in Graubünden weitere Straftaten - darunter drei Raubüberfälle und einen Raubversuch - in den Kantonen Thurgau, St. Gallen und Zürich begangen zu haben. Beide befinden sich seit ihrer Festnahme am 9. Februar 2012 in Haft. Die Staatsanwaltschaft Graubünden hat mittlerweile beim Bezirksgericht Landquart Anklage gegen die beiden 45 und 55 Jahre alten Männer erhoben. Die Verhandlung findet im August 2013 statt. Die Öffentlichkeitsfahndungen, die im Zusammenhang mit den oben erwähnten Straftaten verbreitet worden sind, werden hiermit revoziert.
Neuer Artikel