Zum Seiteninhalt

Energie & Umwelt

Energie

Die Wasserkraft hat in Graubünden als ökologischer Energieträger einen hohen Stellenwert. Im Zusammenhang mit der Nutzung der einheimischen Wasserkraft hat der Kanton eine Genehmigungs- und Aufsichtsfunktion. Zudem vollzieht er die bundesrechtlichen Aufgaben im Zusammenhang mit der Stromversorgung.

Umwelt

Verschiedene Karten liefern Informationen zum Umweltschutz in Graubünden.

Die Erhaltung der heimischen wildlebenden Tiere und Pflanzen ist ohne den Schutz ihrer Lebensräume (Biotope) nicht denkbar. Arten- und Biotopschutz umfasst den Schutz, die Pflege und die Förderung der wildlebenden Tier- und Pflanzenarten.

Der Gewässerraum dient der Sicherung des Raumes für die Gewässer. Der Gewässerraum für Fliessgewässer ist ein Korridor einer bestimmten Breite, welcher das Fliessgewässer selbst, den Uferbereich und in bestimmten Fällen auch das Umland umfasst.

Nach wie vor sind wir Menschen und die Natur zeitweilig einer zu hohen Luftbelastung ausgesetzt. Besonders problematisch sind die Auswirkungen von Feinstaub, Russ und Ozon.