Zum Seiteninhalt

Länderspezifische Rückkehrprogramme

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) erarbeitet in Zusammenarbeit mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) laufend spezielle Länderprogramme. Ziel dieser länderspezifischen Rückkehrprogramme ist es, Angehörigen einer bestimmten Nationalität die soziale und berufliche Wiedereingliederung im Heimatland zu erleichtern. Im Rahmen der Länderprogramme wird nebst finanzieller Unterstützung meist auch organisatorische Hilfe angeboten.

Laufende Länderprogramme (aktuell ab 01.01.2017 sind keine Länderprogramme aktiv):

Da es sich bei den länderspezifischen Rückkehrprogrammen jeweils um zeitlich befristete Programme handelt, wird an dieser Stelle auf die ausführliche Darstellung der einzelnen Programme verzichtet. Interessierte Personen werden gebeten, sich direkt an die Rückkehrberatungsstelle zu wenden.