Zum Seiteninhalt

Kantonale Organisation

Bisher war die Führung der Vormundschaftsbehörden auf Kreisebene organisiert. Verschiedene Kreise haben sich in der Vergangenheit zusammengeschlossen, um gemeinsam die Vormundschaftsbehörde zu betreiben. Per 1. Januar 2013 wurden die siebzehn Vormundschaftsbehörden durch die fünf Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden KESB abgelöst, die auf kantonaler Ebene angesiedelt sind.

 

Der Kanton Graubünden hat sich für das Modell «KESB als Verwaltungsbehörde» entschieden und die KESB innerhalb der kantonalen Verwaltung dem Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit DJSG angegliedert. Die KESB sind organisatorisch direkt dem Departementsvorsteher unterstellt. In ihrer Aufgabenerfüllung sind die KESB aber nicht weisungsgebunden. Die Rechtskontrolle wird durch das Kantonsgericht als Beschwerdeinstanz wahrgenommen.