Navigation

Inhaltsbereich

Bericht Arbeitszonen und Ermittlung Bedarf

Der Bericht zeigt den Bestand und die Entwicklung der Arbeitszonen in Graubünden auf und enthält die Kriterien und Aufgaben für die Ermittlung des Berdarfs. In einem separaten Dokument sind zudem Um- und Auszonungspotentiale aufgeführt.
Entwicklung und Bedarfsermittlung Arbeitszonen GR – Kurzbericht
Entwicklung und Bedarfsermittlung Arbeitszonen GR – Grundlagenbericht
Beilage Grundlagenbericht – Checkliste Überprüfung der Arbeitszonen im Rahmen der Nutzungsplanung
Beilage Grundlagenbericht – Regionale Steckbriefe

Um- und Auszonungspotentiale der Arbeitsgebiete von lokaler und überkommunaler Bedeutung
Link zur interaktiven Karte zu Arbeitsstandorten mit Um- und Auszonungspotential (Web-GIS)

Profilierung Arbeitsgebiete

Erläuternder Bericht zu den Richtplanobjekten.

Bericht Profilierung Arbeitsgebiete

Flächenerhebung 2021

Der Kantonale Richtplan Graubünden (KRIP) bezeichnet die wichtigen Gebiete für die Wirtschaft und die überörtliche Versorgung. Diese Arbeitsgebiete sollen gemäss den Zielsetzungen des KRIP durch den Kanton, die Regionen und Gemeinden aktiv gefördert werden. Als Grundlage dazu dienen Angaben zu heutigen und künftigen Nutzungsmöglichkeiten an den einzelnen Standorten, wie der Überbauungsstand die Erschliessung, die Baureife und die Zonenzugehörigkeit.

Die Nachführung der Daten erfolgte im vierten Quartal 2021.

Bericht Arbeitsgebiete Erhebung 2021

Link zur interaktiven Karte (Web-GIS)

Anhang (Kantonale Übersichtskarten + Tabellen)

Werkzeugkasten Arbeitsstandorte

Der Werkzeugkasten Arbeitsstandorte zeigt mögliche Vorgehensweisen für die Weiterentwicklung der Arbeitsstandorte auf. Von frühen Konzeptüberlegungen, zur Umsetzung bis zur Pflege und Weiterentwicklung von Bestehendem. 

Bericht Werkzeugkasten