Beherbergungsstatistik

Die Beherbergungsstatistik HESTA ist als Vollerhebung konzipiert und erhebt monatlich die wichtigsten Angaben zu den Kapazitäten und Frequenzen der Hotel- und Kurbetriebe, der Jugendherbergen sowie der Campingplätze.

2016 verzeichneten die 728 erfassten Betriebe der Hotellerie in Graubünden 4‘627‘447 Logiernächte, 1.9 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Bruttoauslastung der 45‘651 verfügbaren Betten lag dabei bei 27.8 Prozent.

Die Parahotelleriestatistik (PASTA) erhebt das Angebot und die Nachfrage in kommerziell bewirtschafteten Ferienwohnungen und in Kollektivunterkünften. Bei der PASTA handelt es sich um eine Stichprobenerhebung, die Frequenzen werden in Graubünden nur auf Stufe Kanton ausgewiesen.

Hotel-_und_Kurbetriebe-Entwicklung_der_Frequenzen_in_Graubuenden,_1992-2016.png

Dokumente