Zum Seiteninhalt

Biologie Labor, Veterinärdiagnostik

Das Veterinärlabor dient der veterinärmedizinischen Labor- und Seuchendiagnostik. Mit dieser leisten wir einen massgeblichen Anteil zur Überwachung von Tierseuchen und Tiergesundheit im Auftrag des Veterinärdienstes des ALT und anderer Kantone sowie privater Tierarztpraxen.

Durch die mitunter enge Zusammenarbeit mit Universitätsinstituten der beiden veterinärmedizinischen Fakultäten Zürich und Bern ist sichergestellt, dass die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und modernsten Untersuchungsverfahren in die tägliche Arbeit der Veterinärdiagnostik einfliessen. Das Qualitätsmanagement und die gezielte Ausrichtung der Tätigkeit an gesellschaftliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen sind darauf ausgerichtet, unseren Kunden eine sowohl qualitativ hochstehende wie auch zeitgemässe und kostengünstige Dienstleistung zu erbringen.

Bestellung von Analyseformularen bitte telefonisch unter +41 81 257 24 18 oder mit unserem Formular Bestellung von Versandmaterial.

Infos

Untersuchungen

Das Dienstleistungsangebot der Veterinärdiagnostik umfasst Untersuchungen zur:

  • Bakteriologie
    Eine bakteriologische Untersuchung ist angebracht bei Verdacht auf eine bakterielle Infektion des Patienten, Einleitung einer gezielten Antibiotikatherapie und weiteren Fragestellungen wie dem Nachweis von bakteriell bedingten Tierseuchen.
  • Serologie
    Serologische Untersuchungen ermöglichen die Diagnose von Infektionen mit Viren und/oder schwer anzüchtbaren Erregern, sowie die Absicherung eines kulturellen Erregernachweises. Weiterhin dienen sie der Bestimmung des Durchseuchungsgrades einer Tierpopulation und der Überwachung von Tierseuchen.
  • Parasitologie
    Die Untersuchung auf Befall mit Endoparasiten erfolgt am lebenden Tier mit Hilfe parasitologischer Kotuntersuchungen. Ergänzend kann ebenfalls die postmortale Untersuchung von einzelnen oder mehreren Organen mit Methoden der Pathomorphologie herangezogen werden.
    Ektoparasiten wie Flöhe und deren Kot, Läuse, Haarlinge und deren Eier, Zecken, Federlinge sind durch einfache Besichtigung, eventuell mit Hilfe eines Vergrösserungsglases und einer guten Lichtquelle, zu erkennen. Für den Nachweis von Räudemilben muss ein Hautgeschabsel entnommen werden.
  • Pathologie
    Die Sektionen von Tierkörpern bis 50 kg Körpergewicht und Teilsektionen (einzelne Organe) werden nach Absprache direkt in den Räumlichkeiten der Veterinärdiagnostik durchgeführt. Die Sektion von schwereren Tierkörpern erfolgt ebenfalls nach Absprache in der kantonalen Tierkörpersammelstelle Unterrealta.

Formulare

Anleitung zur risikobasierten Probenahme von Moderhinke Pooling-Proben
Antragsformular Allgemein (Einzelproben)
Antragsformular Moderhinke-Kontrollen
Antragsformular Trichinenuntersuchung Schlachttierkörpern
Bestellung von Versandmaterial
Preisliste Veterinärdiagnostik
Sektionsantrag
Vademecum der Veterinärdiagnostik