Zum Seiteninhalt

Funde

 

Das Fundspektrum von Ausgrabungen und Bauuntersuchungen umfasst Objekte aus organischem und anorganischem Material, die unterschiedliche Massnahmen zu deren Reinigung, Erhaltung und Lagerung erfordern. Artefakte aus gebranntem Ton, aus Knochen, Stein, Bronze, Eisen und Glas bilden die grössten Fundgruppen. Nach der Trennung der Materialgruppen werden die Funde nass oder trocken gereinigt und dem Material entsprechend verpackt.

Objekte welche besondere Konservierungsmassnahmen erfordern gelangen ins Restaurierungslabor. Dabei handelt es sich meist um die empfindlicheren Materialien, wie Metall, Glas oder organische Artefakte, aber auch Funde welche für die Ausstellung oder Auswertung vorbereitet werden müssen werden hier bearbeitet.

Bei der folgenden Inventarisation werden die Funde bestimmt, die Masse aufgenommen und mit einer genauen Beschreibung in einer Datenbank erfasst. Fotos und massstabgetreue Zeichnungen ergänzen die Angaben zu den aussagekräftigen Objekten. Damit die Herkunft der Funde jederzeit festzustellen ist, werden die Fundobjekte nach der Reinigung mit einem Code beschriftet.

Nach der Inventarisation gelangen die Funde entsprechend verpackt zur Aufbewahrung in die Sammlung.