Seiteninhalt

Kraftwerksgesellschaften

Die Wasserkraftnutzung ist für Graubünden von grosser volkswirtschaftlicher Bedeutung. Die finanziellen Leistungen der Kraftwerkgesellschaften an Kanton und Gemeinden betragen zur Zeit über 100 Mio. Franken pro Jahr. Über 700 Personen sind in den Kraftwerksgesellschaften beschäftigt.

Der Kanton ist an vielen Kraftwerkgesellschaften in unterschiedlichem Ausmass beteiligt. Ein Überblick über die Beteiligungen findet sich im Bericht der Regierung an den Grossen Rat über die Auswirkungen der Strommarktliberalisierung auf den Kanton Graubünden (Botschaften, 1999 - 2000, S. 843ff.). Diese Beteiligungen liegen je nach deren Umfang im Finanz- oder Verwaltungsvermögen des Kantons und werden im Departement für Finanzen und Gemeinden bewirtschaftet und betreut. Zu den Aufgaben des Departementssekretariats gehören in diesem Zusammenhang

  • die Teilnahme an Arbeitsgruppen bei Heimfällen von Kraftwerksanlagen,
  • die Vertretung der Aktien in den Generalversammlungen,
  • die Mitwirkung in der Geschäftsleitung der Grischelectra AG, einer Partnergesellschaft zur Verwertung elektrischer Energie,
  • die Prüfung finanzrechtlicher Fragen bei erstmaligen Beteiligungen oder Aufstockungen von Beteiligungen
  • und weitere Aufgaben, die aus den vielfältigen Beteiligungen resultieren können.

Weitere Informationen
Patrik Galliard, Departementssekretär, Tel. 081 / 257 32 11, Mail: patrik.galliard@dfg.gr.ch