Navigation

Seiteninhalt

Digitale Nutzungsplanung

Planungsmittel und Grundlagen der Nutzungsplanung werden digital erstellt und bewirtschaftet (Art 8 KRG). Das Amt für Raumentwicklung legt die Anforderungen fest (Art. 4 KRVO). Die Gemeinden sind zuständig für das Erheben, Nachführen und Verwalten der Daten (Art. 8 GeoIG).

Dienste und Daten

  • Geodatendrehscheibe Graubünden: Interaktive Karte und Datenbezug
    Diese interaktive Karte zeigt den rechtskräftigen Stand der Nutzungsplanungen. Die Nutzungsplandaten sind in einer vereinfachten aggregierten Form dargestellt. Die Informationsabfrage erfolgt in der kommunalen Detaillierung. Die interaktive Karte zeigt zudem den Stand der erstmaligen Digitalisierung und die laufenden Digitalisierungsarbeiten. Teil- und Totalrevisionen sind ab Beginn der Genehmigungsverfahren dargestellt.

Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster):

  • oereblex.gr.ch für den Direktzugriff auf die PDF-Dokumente der Nutzungsplanung (Baugesetze, Genehmigungsbeschlüsse, Areal-/Quartierpläne, gescannte Generelle Gestaltungspläne etc.)
  • oereb.geo.gr.ch für den dynamischen oder statischen ÖREB-Katasterauszug

Weitere Dienste siehe Kapitel 8 der Weisung zur digitalen kommunalen Nutzungsplanung

Weisungen

Weisung zur digitalen kommunalen Nutzungsplanung inkl. Geodatenmodell und kantonale Typentabellen (mit Änderungsmarkierungen)

Weisung zur digitalen kommunalen Nutzungsplanung inkl. Geodatenmodell und kantonale Typentabellen (ohne Änderungsmarkierungen)

 

Ausser Kraft:

Weisung zur erstmaligen Digitalisierung der rechtskräftigen Arealpläne, Quartierpläne und Bau-/Niveaulinienpläne

Weisung zur erstmaligen Digitalisierung der Rechtsvorschriften und weiterer Dokumente

Weitere Dokumente

Neuigkeiten und ergänzende Informationen für Digitalisierer, Datenverwaltungsstellen und Planungsbüros. 

Kurzanleitung zum Datenprüfdienst

Kurzanleitung zum Datenintegrationsdienst

Legende zum kantonalen Darstellungsdienst

Layerstruktur zum kantonalen Darstellungsdienst

Mustervertrag zwischen Gemeinden und Datenverwaltungsstellen