Migration und Integration

Im Kanton Graubünden leben Ende 2016 36‘618 Ausländerinnen und Ausländer. Der Ausländeranteil an der ständigen Wohnbevölkerung beträgt so 18.5 Prozent (Schweiz: 25.0 Prozent). Die regionalen Unterschiede in der Zusammensetzung der ausländischen Wohnbevölkerung sind dabei stark ausgeprägt. Kantonal mit Abstand am stärksten vertreten ist die portugiesische Wohnbevölkerung, gefolgt von Personen mit deutscher und italienischer Staatsbürgerschaft.
Neben dem Bundesamt für Statistik veröffentlicht das Staatssekretariat für Migration in den Bereichen Ausländer- und Asylstatistik teils auch kantonale Daten.