Zum Seiteninhalt

KRIP-S

Richtplananpassung in den Bereichen Raumordnungspolitik und Siedlung (KRIP-S)

Aufgrund des am 1. Mai 2014 in Kraft getretenen revidierten Raumplanungsgesetzes (RPG1) wurde der kantonale Richtplan in den Bereichen Raumordnungspolitik (Kapitel 2) und Siedlung (Kapitel 5) angepasst (KRIP-S). Die Richtplananpassung wurde am 20. März 2018 von der Regierung des Kantons Graubünden erlassen und am 10. April 2019 vom Bundesrat – gestützt auf den Prüfbericht des Bundesamtes für Raumentwicklung – positiv gewürdigt und mit Vorbehalten genehmigt. Die sich daraus ergebenden Änderungen und Aufträge wurden im KRIP-S umgesetzt und von der Regierung am 25. Juni 2019 beschlossen.

 

Zum KRIP-S gehören folgende Dokumente:

1. Beschlüsse

Regierungsbeschluss vom 25.6.2019
Genehmigungsbeschluss Bundesrat samt Prüfbericht vom 10. April 2019
Regierungsbeschluss vom 20.3.2018 

 

2. Richtplandokumente

RIP Anpassung Kap 2 und 5 / (Version mit sichtbaren Änderungen)
RIP Anpassung Kap 2 und 5 / (nachgeführte Version)
Erläuternder Bericht (Version mit sichtbaren Änderungen)
Erläuternder Bericht (nachgeführte Version)
 
Richtplankarte 1:100‘000
Richtplankarte 1:50‘000: Blatt 1 Nordwest; Blatt 2 Südwest; Blatt 3 Nord; Blatt 4 Südost
Erläuternder Bericht

 

Die öffentliche Auflage und Vernehmlassung fand in der Zeit vom 11. November 2016 bis 16. Februar 2017 statt. Damit wurde die Information und Mitwirkung der Bevölkerung gemäss Art. 4 RPG und Art. 7 der Raumplanungsverordnung für den Kanton Graubünden (KRVO) gewährleistet. Dabei gingen 135 Stellungnahmen mit insgesamt über 2000 Anträgen ein. Der untenstehende Mitwirkungsbericht gibt detaillierte Auskunft über den Umgang mit den Anträgen:

Mitwirkungsbericht Kurzfassung
Mitwirkungsbericht (vollständige Version)

3. Auslastungsberechnung nach Gemeinden (Gemeinde-Datenblatt)

Das Gemeinde-Datenblatt enthält die Auslastungsberechnung des Kantons über die Wohn-, Misch- und Zentrumszonen (WMZ). Sie entsprechen einer Vermutung des Kantons und sind im Rahmen einer Ortsplanungsrevision durch die Gemeinden zu verifizieren.

Kurzinfo Gemeinde-Datenblatt
Ermittlung der Kapazitätsreserve in Wohn-, Misch- und Zentrumszonen - Beschreibung Methode und Gemeinde-Datenblatt

 

Gemeinde-Datenblatt und dazugehörige GIS-Karten:

Albula/Alvra
Andeer           
Arosa
Avers
Bergün/Filisur
Bever
Bonaduz
Bregaglia
Breil/Brigels
Brusio
Buseno
Calanca
Cama
Castaneda
Casti-Wergenstein
Cazis
Celerina / Schlarigna
Chur
Churwalden
Conters i. P.
Davos
Disentis/Mustér
Domat/Ems
Domleschg
Donat
Falera
Felsberg
Ferrera
Fideris
Fläsch
Flerden
Flims
Furna
Fürstenau
Grono
Grüsch
Haldenstein
Ilanz/Glion
Jenaz
Jenins
Klosters-Serneus
Küblis
La Punt Chamues -ch
Laax
Landquart
Lantsch/Lenz
Lohn
Lostallo
Lumnezia
Luzein
Madulain
Maienfeld
Maladers
Malans
Masein
Mathon
Medel/Lucmagn
Mesocco
Obersaxen Mundaun
Pontresina
Poschiavo
Rhäzüns
Rheinwald
Rongellen
Rossa
Rothenbrunnen
Roveredo
Safiental
Sagogn
Samedan
Samnaun
San Vittore
S-chanf
Scharans
Schiers
Schluein
Schmitten
Scuol
Seewis i. P.
Sils i. D.
Sils i. E. / Segl
Silvaplana
Soazza  
St. Moritz
Sta. Maria i.C.
Sufers
Sumvitg
Surses
Tamins
Thusis
Trimmis
Trin
Trun
Tschappina
Tschiertschen-Praden
Tujetsch
Untervaz
Urmein
Val Müstair
Vals
Valsot
Vaz/Obervaz
Zernez
Zillis-Reischen
Zizers
Zuoz

4. Siedlungsgebiet nach Regionen

Die Regionen haben innert fünf Jahren nach Erlass dieser Richtplananpassung ihr Siedlungsgebiet im regionalen Richtplan festzulegen. Das hierunter vom Kanton dokumentierte Siedlungsgebiet gilt als Zwischenergebnis.Die Dokumente des Kantons zur Festlegung des Siedlungsgebiets als Zwischenergebnis sind:
Kurzinfo Regionen-Datenblatt
Festlegung Siedlungsgebiet. Dokumentation Erhebungsmethode

 

Karten Siedlungsgebiet nach Regionen und Datenblatt

Albula Karte 1 - Datenblatt
Bernina Karte1 - Datenblatt (IT)
Engiadina Bassa/Val Müstair Karte 1 - Karte 2 - Karte 3 - Datenblatt
Imboden Karte 1 - Datenblatt
Landquart Karte 1 - Datenblatt
Maloja Karte 1 - Karte 2 - Datenblatt (D)
Maloja Karte 1 - Karte 2 - Datenblatt (IT)
Moesa Karte 1 - Datenblatt (IT)
Plessur Karte 1 - Datenblatt
Prättigau/Davos Karte 1 - Karte 2 - Datenblatt
Surselva Karte 1 - Datenblatt
Viamala Karte 1 - Karte 2 - Karte 3 - Datenblatt

5. Grundlagen zum KRIP-S

a. Gesetzliche Grundlagen und Verordnungen

Ebene Bund: RPG und RPV
Ebene Kanton Graubünden: KRG und KRVO

b. Weitere Grundlagen des Bundes

c. Weitere Grundlagen des Kantons