Zum Seiteninhalt

IVSE – Bereich B: Einrichtungen für erwachsene Personen mit Behinderung

Die Interkantonale Vereinbarung für soziale Einrichtungen (IVSE) regelt die Abgeltung der Kosten unter den Kantonen, wenn ein Mensch mit Behinderung in einer stationären Einrichtung ausserhalb des Wohnkantons untergebracht wird.

Eintritt

Vor dem Eintritt einer betroffenen Person in eine Einrichtung ausserhalb ihres Wohnsitzkantons ist beim Wohnsitzkanton ein Gesuch für eine Kostenübernahmegarantie einzureichen.

Mutationen

Mutationen in Bezug auf eine Person, für die eine Kostenübernahmegarantie erteilt wurde, müssen mit dem Formular Mutationsmeldung dem Wohnsitzkanton mitgeteilt werden.

Austritt

Tritt eine Person, für die eine Kostenübernahmegarantie erteilt wurde, aus einer Einrichtung aus, muss dies mit dem Formular Austrittsmeldung dem Wohnsitzkanton mitgeteilt werden.

Kostenbeteiligung

Personen mit Behinderung müssen sich an den Kosten geschützter Wohnangebote beteiligen.

 

Bitte senden Sie die Formulare an die IVSE-Verbindungsstelle. Haben Sie konkrete Fragen zum Bereich B? Bitte wenden Sie sich an den Fachbereich Behindertenintegration des Sozialamts. 
Kantonales Sozialamt Graubünden
IVSE-Verbindungsstelle
Gürtelstrasse 89
7001 Chur
Tel. +41 81 257 26 54
Fax +41 81 257 21 48
ivse@soa.gr.ch
Kantonales Sozialamt Graubünden
Behindertenintegration
Gürtelstrasse 89
7001 Chur
Tel. +41 81 257 26 54
Fax +41 81 257 21 48
behindertenintegration@soa.gr.ch

Dokumente