Einbürgerung von Schweizerinnen und Schweizern im Kanton Graubünden

Bündner Bürgerinnen und Bürger können das Gemeindebürgerrecht ihrer Wohnsitzgemeinde erwerben. Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Bürgergemeinde – sofern keine vorhanden an die politische Gemeinde – ihrer Wohnsitzgemeinde.

Schweizerinnen und Schweizer können das Kantonsbürgerrecht und das Gemeindebürgerrecht ihrer Wohnsitzgemeinde erwerben, wenn sie die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllen. Das Gesuch ist mit den erforderlichen Unterlagen bei der Bürgergemeinde – sofern keine vorhanden bei der politischen Gemeinde – an ihrem Wohnsitz einzureichen. Die Bürgergemeinde oder politische Gemeinde trifft die Erhebungen, welche für die Beurteilung der Einbürgerungsvoraussetzungen nötig sind. Über die Zusicherung oder Verweigerung des Gemeindebürgerrechts entscheidet das zuständige Organ der Bürgergemeinde oder politischen Gemeinde.

Der Entscheid wird zusammen mit den Akten dem Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden (AFM) übermittelt, welches nötigenfalls zusätzliche Abklärungen trifft. Das Amt bereitet den Entscheid zuhanden des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit vor, welches über die Erteilung oder Verweigerung des Kantonsbürgerrechts entscheidet. Mit positivem Entscheid des Departements wird das Kantonsbürgerrecht rechtswirksam. Gleichzeitig wird das zugesicherte Gemeindebürgerrecht erworben.


Bisherige Bürgerrechte
In einigen Kantonen hat die Erteilung eines Gemeinde- und Kantonsbürgerrechts den Verlust der bisherigen Bürgerrechte zur Folge. Sofern Sie in dieser Beziehung Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die zuständige Behörde des Kantons, dessen Bürgerrecht Sie besitzen.
 

Voraussetzungen

Wohnsitz

 

Kanton:


 6 Jahre, wovon 3 in den letzten 5 Jahren.
  

 

Wohnsitzgemeinde:


zwischen 4 bis 6 Jahre: Informationen über die erforderliche Wohnsitzdauer erhalten Sie bei der Bürgergemeinde - sofern keine vorhanden bei der politischen Gemeinde - an ihrem Wohnsitz.
 

 

Erleichterungen:


Für gesuchstellende Personen, von denen ein Elternteil das Kantonsbürgerrecht durch
Abstammung besitzt oder die seit 3 Jahren in ehelicher Gemeinschaft mit einer Person leben, welche die ordentliche Wohnsitzdauer erfüllt und gleichzeitig ein Einbürgerungsgesuch stellt oder bereits allein eingebürgert worden ist, genügt ein Wohnsitz von 4 Jahren im Kanton und der Wohnsitzgemeinde.
 



Eignung
Eingebürgert werden kann nur, wer:
  • in die kantonale und kommunale Gemeinschaft integriert ist;
  • mit den kantonalen und kommunalen Lebensgewohnheiten und Verhältnissen sowie einer Kantonssprache vertraut ist;
  • die schweizerische Rechtsordnung beachtet;
  • die innere und äussere Sicherheit der Schweiz nicht gefährdet und
  • über eine gesicherte Existenzgrundlage verfügt.



Formulare; Erforderliche Unterlagen
Folgende Formulare sind mit den erforderlichen Unterlagen bei der zuständigen Bürgergemeinde – sofern keine vorhanden bei der zuständigen politischen Gemeinde – einzureichen (Formulare rechts):

  • Einbürgerungsgesuch
  • Erklärung betreffend Beachten der Rechtsordnung
  • Lebenslauf
  • Steuerbescheinigung

 

Unterlagen:
Die Unterlagen sind dem Einbürgerungsgesuch im Original oder in amtlich beglaubigter Kopie beizulegen. Beglaubigte Kopien erhalten Sie bei einem patentierten Notar, Kreisnotar oder Gemeindeschreiber. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht zurückgegeben werden.

Die Dokumente dürfen in der Regel nicht älter als sechs Monate sein. Sofern sie nicht in deutscher, italienischer, französischer oder rätoromanischer Sprache vorliegen, sind sie mit einer amtlich beglaubigten Übersetzung zu versehen.

  • Personenstandsausweis für ledige Gesuchstellerinnen und Gesuchsteller
  • Familienausweis für verheiratete, verwitwete oder geschiedene Gesuchstellerinnen und Gesuchsteller
  • Wohnsitzbescheinigungen für alle im Gesuch einbezogenen Personen
  • Auszug aus dem Schweizerischen Strafregister für die Gesuchstellerin/den Gesuchsteller sowie den einbezogenen Ehegatten https://www.e-service.admin.ch/crex/cms/content/strafregister/strafregister_de
  • Auszug aus dem Betreibungsregister für die letzten 5 Jahre für die Gesuchstellerin oder den Gesuchsteller sowie den Ehegatten www.betreibungsschalter.ch
  • Steuerbescheinigungsformular, die Angaben müssen durch die kantonale Steuerverwaltung, Abteilung Rechnungswesen, Steinbruchstrasse 18, 7000 Chur ausgefüllt werden
  • Angaben über allfällige Schulden für die Gesuchstellerin oder den Gesuchsteller sowie den Ehegatten

 

Gesuchsformulare sowie weitere Informationen erhalten Sie beim Amt für Migration und Zivilrecht (AFM), Tel. 081 257 2632.