Zum Seiteninhalt

Austausch und Mobilität

Gesichter von Jugendlichen verschiedener Ethnien

Ein Sprachaustausch ermöglicht Kindern und Jugendlichen, mit Gleichaltrigen unterschiedlicher Sprach- und Kulturregionen in Kontakt zu kommen. Durch die authentische Begegnungsform wird eine Fremdsprache zum realen Kommunikationsmittel.

Diese unmittelbare Auseinandersetzung mit einer fremden Sprache erhöht die Motivation für das Sprachenlernen und verbessert die sprachlichen Fertigkeiten. Austausch und Mobilität tragen aber auch dazu bei, das eigene Selbstwertgefühl zu steigern, zentrale Bildungsinhalte wie interkulturelle Kompetenzen zu erlangen und die eigene Arbeitsmarktfähigkeit zu verbessern.


Die Förderung des Austauschs zwischen den Sprachgemeinschaften ist im Kanton Graubünden im Sprachengesetz verankert. Gefördert wird der Austausch von Schülerinnen und Schülern, Schulklassen und Lehrpersonen. Durch den Fokus auf den innerkantonalen Austausch profitiert der dreisprachige Kanton Graubünden zudem von einem besseren Verständnis zwischen den Sprachgemeinschaften.