Navigation

Seiteninhalt

Informationen in Leichter Sprache

Sie können den Text hier unten lesen.

Oder auf das Bild klicken.

Dann kommt der gleiche Text.

 

Leichte Sprache 

 

Leichte Sprache

Angebote für Menschen mit Behinderung

Im Kanton Grauꞏbünden gibt es viele Angebote für Menschen mit Behinderung.

Es gibt Angebote zum Wohnen und zum Arbeiten und für die Frei·zeit.

Die Angebote bieten unter·schiedliche Arten der Unter·stützung.

Einige Angebote unter·stützen viel.

Einige Angebote unter·stützen nur ein wenig.

 

Qualität

Der Kanton Grauꞏbünden kontrolliert diese Angebote.

Für den Kanton Grauꞏbünden arbeitet das kantonale Sozial·amt.

Mit·arbeiter vom kantonalen Sozial·amt machen Aufsichts·besuche.

Das kantonale Sozial·amt möchte heraus·finden:

  • Ist die Unter·stützung gut?

  • Was bietet Ihnen das Angebot?

 

 

Wahl·freiheit

Es gibt verꞏschiedene Möglich·keiten zum Wohnen und zum Arbeiten.

Sie können selber entscheiden:

  • Welches Angebot möchten Sie?

  • Sind Sie zufrieden mit dem jetzigen Angebot?

  • Möchten Sie ein anderes Angebot nutzen?

  • Möchten Sie noch mehr Angebote nutzen als bisher?

Sie können Ihr Angebot wechseln.

Zum Beispiel können Sie den Arbeits·platz wechseln.

Zum Beispiel können Sie Ihre Wohn·situation verändern.

 

Wohnen

Sie können zwischen verꞏschiedenen Angeboten wählen.

Sie können wohnen mit Betreuung.

In einem Wohn·heim.

Das heisst:

          geschütztes Wohnen.

Sie können auch lernen alleine zu wohnen.

Das heisst:

          Wohn·training.

Zur Liste mit den Angeboten "geschütztes Wohnen" gehen. (anꞏklicken und nach unten scrollen.)

 

Sie können alleine wohnen.

Ein Betreuer kommt manchmal vorbei zum unter·stützen.

Das heisst:

          Wohnꞏbegleitung oder begleitetes Wohnen.

Zur Liste mit den Angeboten "Wohnꞏbegleitung" gehen. (anꞏklicken und nach unten scrollen.)

 

Begleitetes Wohnen:

Zur Internetꞏseite von Pro Infirmis Grauꞏbünden gehen

oder Telefonꞏnummer 058 775 17 17 wählen.

Zur Internetꞏseite vom Hilfsꞏverein Grauꞏbünden gehen

oder Telefonꞏnummer 081 252 23 52 wählen.

 

Arbeiten

Sie können zwischen verꞏschiedenen Angeboten wählen.

Sie können in einer Tages·struktur arbeiten.

Eine Tages·struktur gehört zu einem Wohnheim.

Betreuer können Ihnen dort immer helfen.

Es gibt viele unter·schiedliche Arbeiten und Tätig·keiten:

  • basteln und zeichnen und stricken

  • singen und spielen

  • spazieren

  • kochen und putzen und auf·räumen

  • und viele andere Möglich·keiten

Das heisst:

          geschützte Tages·struktur

Zur Liste mit den Angeboten "geschützte Tagesꞏstruktur" gehen. (anꞏklicken und nach unten scrollen.)

 

Sie können in einer Werk·stätte arbeiten.

Betreuer können Ihnen dort immer helfen.

Es gibt viele unter·schiedliche Arbeiten.

Zum Beispiel:

  • Arbeiten mit Holz oder Metall

  • Arbeiten im Büro

  • Arbeiten im Garten

  • Arbeiten in der Back·stube

  • Arbeiten mit Stoff und Papier

  • Und viele andere Möglich·keiten

Das heisst:

          geschützte Arbeit.

Zur Liste mit den Angeboten "geschützte Arbeit" gehen. (anꞏklicken und ganz nach unten scrollen.)

 

Sie können im 1. Arbeits·markt arbeiten.

In einer normalen Firma.

Ein Betreuer kommt manch·mal vorbei und unter·stützt Sie.

Der Chef und die Mit·arbeiter in der Firma können auch helfen.

Das heisst:

          Arbeits·begleitung oder Integrations·arbeits·platz.

Zur Liste mit den Angeboten "Arbeitsꞏbegleitung" gehen. (anꞏklicken und nach unten scrollen.)

Zu Informationen zu "Integrationsꞏarbeitsꞏplatz" gehen. (Mit einem Film.)

Zum Arbeiten im 1. Arbeits·markt unterstützt Sie Profil – Arbeit & Handi-cap.

Zur Internetꞏseite von Profil gehen

oder Telefonꞏnummer 058 775 19 80 wählen.

 

Informationen

Möchten Sie mehr erfahren?

Sie können bei Pro Infirmis nach·fragen.

Pro Infirmis hilft bei allen Fragen zu Angeboten für Menschen mit Behinderung.

Zur Internet·seite von Pro Infirmis Graub·ünden gehen

oder Telefonꞏnummer 058 775 17 wählen.

 

Ausserkantonal

Sie finden keine geschützte Arbeit oder kein Wohn·platz in Grauꞏbünden?

Dann können Sie in einem andern Kanton geschützt wohnen oder geschützt arbeiten.

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an.

Wählen Sie die Telefonꞏnummer 081 257 26 54.

 

Finanzierung

Angebote für Menschen mit Behinderung erhalten Geld vom Kanton.

Sie bezahlen einen Teil von den Wohn·kosten im Wohn·heim selber.

Das ist wie die Miete in einer Wohnung oder das Essen kaufen.

Das heisst Kost und Logis.

 

Bildung und Freizeit

Sie können Kurse besuchen.

In den Kursen können Sie etwas lernen.

Oder sie können mit anderen Leuten etwas unter·nehmen.

Zum Beispiel:

  • Kochen

  • Selbst·vertretung lernen

  • Malen und Nähen

  • Massieren

  • Musizieren

  • Umgang mit Computer und Internet

  • Lesen und Schreiben

  • Und noch andere Themen

Zur Internet·seite von Pro Infirmis Graub·ünden gehen

oder Telefonꞏnummer 058 775 17 17 wählen.

Zur Internet·seite von Procap Grischun gehen

oder Telefonꞏnummer 081 253 07 07 wählen.

Zur Internet·seite von Insieme Cerebral gehen

oder Telefonꞏnummer 081 250 40 38 wählen.

 

Mobilität

Sie können nicht alleine Zug oder Bus fahren?

Sie möchten trotzdem alleine einen Ausflug oder einen Besuch ma-chen?

Es gibt günstige Taxi·fahrten für Menschen mit Behinderung.

Zur Internet·seite von Mobilita gehen

oder Telefonꞏnummer 081 250 58 40 wählen.

 

Rechts·beratung

Sie haben Fragen zu den Rechten von Menschen mit Behinderung?

Oder Fragen zu Verꞏsicherungen.

Zum Beispiel zur IV-Rente.

Oder zu Ergänzungs·leistungen

Oder zu Hilfs·mittel.

Procap und Pro Infirmis können Sie unterstützen.

Zur Internet·seite von Pro Infirmis Graub·ünden gehen

oder Telefonꞏnummer 058 775 17 wählen.

Zur Internet·seite von Procap Grischun gehen

oder Telefonꞏnummer 081 253 07 07 wählen.

 

Sozial·beratung

Pro Infirmis unterstützt Sie bei weiteren Fragen.

Auch wenn Sie Probleme haben.

Zur Internet·seite von Pro Infirmis Grauꞏbünden gehen

oder Telefonꞏnummer 058 775 17 wählen.

 

Hindernis·freies Bauen

Bei den Pro Infirmis gibt es die Bau·beratungs·stelle.

Die Bau·beratungs·stelle möchte Hinderꞏnisse aus dem Weg schaffen.

Es soll so wenig Hinderꞏnisse geben wie möglich.

Und so viele Hilfs·mittel wie möglich.

Es gibt sehr viele Hinderꞏnisse.

Eine Treppe ist ein Hindernis für den Menschen im Rollstuhl.

Eine grosse Strasse ist ein Hindernis für den blinden Menschen.

Ein hoher Briefkasten ist ein Hindernis für den kleinen Menschen.

Die Bau·beratungs·stelle hilft beim richtigen Bauen.

Die Bau·beratungs·stelle hilft auch Ihnen.

Zur Internet·seite von Bau·beratungs·stelle Pro Infirmis gehen

oder Telefonꞏnummer 081 250 26 28 wählen.